Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: WS 2002/03
  //  Kirchbauinstitut  //  Lehrveranstaltungen  //  Archiv bis 2007
suche   //   intern   //   drucken
x
WS 2002/03
Seminare und Vorlesungen

Räume der Stille

NAME DER LEHRENDEN: Wiss. Assistent Dipl. Theol. Matthias Ludwig; Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Schwebel

FACHGEBIETE: Praktische Theologie/Kirchliche Kunst, VL-Nr.: 05 081

VERANSTALTUNGSART: Seminar

ORT: Am Plan 3, 2. Stock

ZEIT: Mittwoch: 11.00-13.00 Uhr

BEGINN: 23.10.2002

LEHR- UND ARBEITSFORMEN: Seminar mit Exkursionen

ZIELSETZUNG DER LEHRENDEN / VORGESEHENE THEMENBEREICHE: Während sich die Kirchen seit Jahren leeren, wird in der Gesellschaft eine immer stärkere Sehnsucht nach Rückzugsorten spürbar. Kommunale Einrichtungen wie private Investoren zeigen zunehmend Interesse, "Räume der Stille" in ihre Baulichkeiten einzubeziehen. Sakrale Zellen und Meditationsräume finden sich inzwischen auf Bahnhöfen und Flughäfen ebenso wie in Einkaufszentren und Messehallen, in Krankenhäusern und Justizvollzugsanstalten, im neuen Bundestag und neuerdings in einem Fußballstadion. Im Seminarverlauf wird es darum gehen, diesen Phänomenen und Interessen wie darauf reagierenden theologischen und architektonisch-künstlerischen Programmen nachzuspüren. Hierzu sind auch Tagesexkursionen, u. a. nach Frankfurt am Main, vorgesehen.

ZIELGRUPPE: Studierende der Theologie und der Kunstgeschichte, an der Fragestellung Interessierte.

MÖGLICHKEITEN DER EINFLUSSNAHME AUF INHALTE UND VERLAUF: sind im Rahmen der Gesamtplanung gegeben.

BEDINGUNGEN FÜR DIE VERGABE EINES BENOTETEN LEISTUNGSNACHWEISES: Referat, Thesenpapier oder Hausarbeit.

GRUNDLEGENDE LITERATUR:

"Kunst und Kirche" Heft 1/1998: Zurück zur Zukunft
"Kunst und Kirche" Heft 2/2000: Interreligiöse Räume
"Kunst und Kirche" Heft 3/2002: Sakralität
das münster 1/2002: Architektur
G. Schulze: Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt (Main)/New York 1992.

Weltuntergangsszenarien im Film

NAME DES LEHRENDEN: Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Schwebel

FACHGEBIETE: Praktische Theologie/Kirchliche Kunst/Medienwissenschaft VL-Nr.: 05080

VERANSTALTUNGSART: Seminar

ORT: HG 115 (Hörsaalgebäude)

ZEIT: Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

BEGINN: 24. 10. 2002

LEHR- UND ARBEITSFORMEN: (Gruppen-)Referate, Gespräch

ZIELSETZUNG DES LEHRENDEN: Vor der 2. Jahrtausendwende häuften sich Filme, die den Weltuntergang thematisierten. Doch auch nach dem Jahr 2000 ist dieses Film-Genre nicht verschwunden. Es gibt kosmische Katastrophen mit und ohne Heilsversprechen, Bedrohungen, Apokalypsen. Dieser Typ von Film soll mit der abendländischen Tradition von Apokalypsen in Beziehung gesetzt werden.

Mögliche Filme: Das siebente Siegel (Ingmar Bergman, 1956); Apocalypse Now (Francis Ford Coppola, 1979); Ran (Akira Kurosava, 1986); Strange Days (Kathryn Bigelow, 1995); Independence Day (Roland Emmerich, 1996). Die Auswahl der Filme wird in der ersten Sitzung festgelegt.

Um das Seminar durchführen zu können, ist eine Teilnehmerbeschränkung (80 Personen) erforderlich. Es werden deshalb vom 1. Oktober an zwei Listen ausgelegt, deren Reihenfolge berücksichtigt wird:

Liste 1: Büro Frau Elisabeth Faulstich, Medienwissenschaft

Liste 2: Büro Ingrid Witzel, Institut für Kirchenbau, Am Plan 3, 2. Stock.

ZIELGRUPPE: Studierende der Medienwissenschaft, der Kunstgeschichte, der Religionsgeschichte und der Theologie.

BEDINGUNGEN FÜR DIE VERGABE EINES BENOTETEN LEISTUNGSNACHWEISES: Leistungsscheine gibt es für Referate und Hausarbeiten

LITERATUR DIE FÜR DIE ERSTE SITZUNG ZU LESEN IST: Eine Literaturliste und ein Einführungstext liegen in der Bibliothek des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart, Am Plan 3, 1. Stock vom 1. Oktober 2002 an aus.

Engel in Kunst und Theologie

NAME DER LEHRENDEN: Prof. Dr. Dr. h. c. Horst Schwebel, Studienleiterin Sigrid Glockzin-Bever

FACHGEBIET: Praktische Theologie / Religionspädagogik, Kirchenbau und kirchliche Kunst VL-NR.: 05 078

VERANSTALTUNGSART: Seminar für kirchliche Kunst und Fachdidaktik

ORT: AU 304

ZEIT: Di. 14-16 h

BEGINN: 22.10.02

LEHR- UND ARBEITSFORMEN: Seminar mit Arbeitsgruppen, Referaten und mit Bildmaterial

ZIELSETZUNG DER LEHRENDEN: Darstellung von Engeln innerhalb der bildenden Kunst analysieren; Theologische Entwürfe zum Thema Engel erarbeiten; Einführung in symboldidaktische Fragestellungen

VORGESEHENE THEMENBEREICHE: Engel in der bildenden Kunst; Engel als Symbol; Engel in biblischen und systematisch-theologischen Zusammenhängen; Engel in Film und Werbung; Engel in unterrichtlichen Bereichen

BEDINGUNGEN FÜR DIE VERGABE EINES BENOTETEN LEISTUNGSNACHWEISES: Seminararbeit oder Anfertigung eines Unterrichtsentwurfs /einer Katechese

GRUNDLEGENDE LITERAT

  • Walter Nigg/Karl Gröning, Bleibt, ihr Engel, bleibt bei mir, Berlin 1978
  • Peter Lamborn Wilson, Engel, Stuttgart-Berlin-Köln-Mainz 1981
  • Ellen Stubbe, die Wirklichkeit der Engel in Literatur, Kunst und Religion, Münster 1995
  • Jutta Schröter-Bender, Engel (Reihe Symbole), Stuttgart 1988
  • Uwe Wolff, Stundenblätter. Die Botschaft der Engel. Sekundarstufe II, Stuttgart 1992
  • Heinrich Krauss, Die Engel, Überlieferung-Gestalt-Deutung, München 2000

Homiletik

NAME DES LEHRENDEN: Prof. Dr. Dr. h. c. Horst Schwebel

FACHGEBIET: Praktische Theologie SE-NR.: 05 074

VERANSTALTUNGSART: Seminar

ORT: Am Plan 3, 2. Stock

ZEIT: Do. 9.00 - 11.00 Uhr

BEGINN: 24. OKTOBER 2002

LEHR- UND ARBEITSFORMEN: Seminar mit Arbeitsgruppen

ZIELSETZUNG DES LEHRENDEN: Nach dem Einführungsseminar werden im Hauptseminar an Hand vorgeschlagener Bibeltexte Predigten entworfen, ausgearbeitet und gehalten. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungsseminar in Homiletik an einem ev.-theol. Fachbereich. Auf freiwilliger Basis wird eine Video-Supervision für ein short preaching angeboten.

BEDINGUNGEN FÜR DIE VERGABE EINES BENOTETEN LEISTUNGSNACHWEISES: Für die Predigtarbeit gibt es einen benoteten Schein.

GRUNDLEGENDE LITERATUR: In der Bibliothek des Instituts für Kirchenbau, Am Plan 3, 1. Stock befindet sich ein Apparat mit Homiletik-Literatur.



  //  WS 2002/03  //  SS 2003  //  WS 2003/04  //  SS 2004  //  WS 2004/05  //  SS 2005  //  WS 2005/06  //  SS 2006  //  WS 2006/07  //  SS 2007
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart