Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Salziges...
  //  Recherche  //  Künstler des Monats  //  2007
suche   //   intern   //   drucken
x
Salziges...
Eva-Maria Beller - Künstlerin des Monats November 2007

Eva-Maria Beller

vorgeschlagen von Thomas Erne

von allen Medien ist das Buch dasjenige, das in seiner äußeren Form am wenigsten über seinen Inhalt mitteilt. Man sieht es dem Buch  nicht an, ob in ihm gemordet oder gekocht wird, es sei denn man liest in ihm. Denn Buchstaben sind abstrakte Zeichen. Ungerührt bleibt das S bei seinem Aussehen in Sünde wie auch in Salz, obwohl Sünde ins Verderbnis führt und Salz davor bewahrt - das Pökelfleisch zum Beispiel, ohne das die Seeleute verhungern auf den langen Reisen um die Weltmeere als Schiffe noch keine Kühlschränke hatten. Und Bücher? Sie sind das Salz des menschlichen Geistes. Sie konservieren die Bilder Homers, die Ideen Platons, die Weisheit der Bibel, den Scharfsinn Kants, die Biegsamkeit Goethes, die Radikalität Nietzsches, die Gedichte von Nelly Sachs, den gereimten Esprit von Robert Gernhardt. Salzbücher, ohne die wir verhungern würden auf der lange Reise durch die schwarze Finsternis des Weltalls.

Im Salzbuch von Eva-Maria Beller kann man nicht mehr die einzelnen Buchstaben lesen. Die Seiten sind mit einer dicken Salzschicht überzogen, Seite klebt an Seite, Salzkristall an Salzkristall, gepökelte Gedanken, konserviert für Seele und Verstand. So wird das Salzbuch selber zum Zeichen. Bücher sind wie Salz. Sie würzen, indem sie konservieren. Sie regen den Leser zu eigenem Denken an, indem sie fremde Gedanken für ihn bewahren. So wie das Buch, in dem dieser Satz steht: „Ihr seid das Salz der Erde“.

Eva-Maria Beller ist geboren 1962 in Stuttgart. Sie ist playing artist, Erzieherin, Diakonin, Jugendreferentin und Sozialpädagogin. Sie lebt mit ihrer Familie in Allensbach am Bodensee.



  //  Salziges...
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart