Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Heft 3/2009
  //  Recherche  //  Kunst und Kirche
suche   //   intern   //   drucken
x
Heft 3/2009
KlangRaum

Die Absicht dieses Heftes ist es, das Phänomen von Klang und Raum gleichwertig aus unterschiedlichen Perspektiven zu thematisieren und konzeptionell wie praktisch Vorschläge zu machen, wie die Verbindung von Klang und Raum produktiv in der Architektur, der Kunst und der Kirche weitergedacht werden kann.

Akustik und Architektur ist noch ein weithin unterschätztes Thema. Dabei sind Klang und Raum zu produktiven Interventionen in der Lage, vor allem im Kirchenbau. Morton Feldmans Komposition „The Rothko Chapel" übersetzt einem religiösen Raum in Klang, die auratische Kapelle in Houston, die sich im Komponisten aufspannte, während er komponierte.

Werden Klang und Raum in moderner Architektur und moderner Musik neu konfiguriert? Wo finden sich neue Klangräume und Raumklänge? Und wie wirkt Klang und Raum in der Kommunikation der Religion? Diesen Fragen geht die Redakteurin Carin Maria Lamm im Heft KlangRaum nach.



  //  Heft 1/2007  //  Heft 2/2007  //  Heft 3/2007  //  Heft 4/2007  //  Heft 1/2008  //  Heft 2/2008  //  Heft 3 / 2008  //  Heft 4 / 2008  //  Heft 1/2009  //  Heft 2/2009  //  Heft 3/2009  //  Heft 4/2009  //  "kunst und kirche" - Jahresprogramm 2010  //  Heft 1/2010  //  Heft 2/2010  //  Heft 3/2010  //  Heft 4/2010  //  Heft 1/2011  //  Heft 2/2011  //  Heft 3/2011  //  Heft 4/2011  //  Heft 1/ 2012  //  Heft 2/2012  //  Heft 3/2012  //  Heft 4/2012  //  Heft 1/2013  //  Heft 2/2013  //  Heft 3/2013  //  Heft 4/2013  //  1/2014  //  Heft 2/2014  //  Heft 3/2014  //  Heft 4/2014  //  Heft 1/2015  //  Heft 2/2015  //  Heft 3/2015  //  Heft 4/2015  //  Heft 1/2016  //  Heft 2/2016  //  Heft 3/2016  //  Heft 4/2016  //  Heft 1/2017  //  Heft 2/2017
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart