Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Heft 3/2017
  //  Recherche  //  Kunst und Kirche
suche   //   intern   //   drucken
x
Heft 3/2017

Das menschliche Maß

Der Mensch, das menschliche Maß, prägten nach 1945 als architektonische Richtwerte und als soziokulturelle, moralische Kategorien Debatten in Politik, Gesellschaft und Kirche. Kirchbautage diskutierten Wiederaufbaufragen und rangen um liturgische Reformen, die dem Individuum und der Gemeinschaft Raum und Partizipationsmöglichkeiten lassen sollten. Der gebauten Umwelt wurde eine besondere Verantwortung im gesellschaftlichen Erneuerungsprozess zugeschrieben. 

Dies spiegelt sich auch in den Diskussionen um eine zeitgemäße Liturgie. Hier wurde sowohl auf theologischer als auch auf architektonischer Seite über neue Raumauffassungen nachgedacht.

Genau diese Räume der Liturgiereform stehen im Zuge der Umbauten und erweiterten Nutzungen von Kirchen heute häufig zur Disposition. Prominentes Beispiel ist die St. Hedwigskathedrale in Berlin.

Das Heft möchte mit architekturhistorischen, theologischen und soziologischen Perspektiven einen Beitrag zu aktuellen Diskussionen zu Umbauten von Kirchen leisten.

(Redaktion: Anna Minta, Ralf Liptau)



  //  Heft 1/2007  //  Heft 2/2007  //  Heft 3/2007  //  Heft 4/2007  //  Heft 1/2008  //  Heft 2/2008  //  Heft 3 / 2008  //  Heft 4 / 2008  //  Heft 1/2009  //  Heft 2/2009  //  Heft 3/2009  //  Heft 4/2009  //  "kunst und kirche" - Jahresprogramm 2010  //  Heft 1/2010  //  Heft 2/2010  //  Heft 3/2010  //  Heft 4/2010  //  Heft 1/2011  //  Heft 2/2011  //  Heft 3/2011  //  Heft 4/2011  //  Heft 1/ 2012  //  Heft 2/2012  //  Heft 3/2012  //  Heft 4/2012  //  Heft 1/2013  //  Heft 2/2013  //  Heft 3/2013  //  Heft 4/2013  //  1/2014  //  Heft 2/2014  //  Heft 3/2014  //  Heft 4/2014  //  Heft 1/2015  //  Heft 2/2015  //  Heft 3/2015  //  Heft 4/2015  //  Heft 1/2016  //  Heft 2/2016  //  Heft 3/2016  //  Heft 4/2016  //  Heft 1/2017  //  Heft 2/2017  //  Heft 3/2017
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart