Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: LAb[au] m0t1fs
  //  Recherche  //  Kunstausstellungen
suche   //   intern   //   drucken
x
LAb[au] m0t1fs
Kunststation St. Peter Köln

Text: Kai Kullen         Photos: Bettina Schürkamp

Erstmals zeigt die Kunst-Station Arbeiten aus den Bereichen generative Kunst und interaktive Medien. Computerprogramme generieren Landschaftsbilder einer realen, aber uns oft unsichtbaren Wirklichkeit, indem Impulse aus der Umgebung sensorisch erfasst und nach definierten Algorithmen verarbeitet werden. Die Installation von LAb[au] aus Brüssel thematisiert das Verhältnis von Kunst, Technik und Raum und tritt in diesen Fall in ein besonderes Spannungsfeld mit dem religiösen Rahmen der Kirche Sankt Peter. Sie präsentieren zum einen ihre Arbeit Framework f5x5x5, eine 2 x 10 Meter lange digital-gesteuerte Modulwand mit 125 beweglichen Rahmen.

Zudem quadratische Drucke auf der Empore, die die generativen Prozesse der Installation festhalten und die ihr inhärenten bildnerischen Kompositionen so darstellen.
 
In der Taufkapelle werden in vier säulenartigen Aquarien bio-elektrische Fische gezeigt, die elektrische Entladungen zur Kommunikation untereinander und zur Wahrnehmung von Raum nutzen. Diese Signale werden gemessen und als Licht und Ton wiedergegeben.

Der Besucher wird so in der Ausstellung Zeuge einer neuen Raumerfahrung, die sich einerseits über Elektrizität als Sinnesorgan ergibt und andererseits über einen kybernetischen Raum.
 
Zur Ausstellungseröffnung wird einmalig die Komposition KOPPLUNGEN des Komponisten Maciej Sledziecki aufgeführt, bei der mit Signalen der Installtion f5x5x5 die Orgel angesteuert wird. Verschiedene Übersetzungsmechanismen von KOPPLUNGEN generieren unterschiedliche Grade an Synchronisation von Licht, Bewegung und Klang. Wir danken für die Unterstützung von ON - Neue Musik Köln.
 
Es erscheinen ein Katalog und eine CD zum Konzert KOPPLUNGEN.

Kunst-Station Sankt Peter Köln
Jabachstraße 1
50676 Köln

Dienstag bis Samstag 11 – 17 Uhr
Sonntag 13 – 17 Uhr

9. Januar bis 12. Februar 2010



  //  The problem of God  //  LAb[au] m0t1fs   //  Paramente  //  Roland Dörfler
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart