Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Symposion "Kunst-Wissenschaft -Theologie"
  //  Recherche  //  Vorträge und Texte
suche   //   intern   //   drucken
x
Symposion "Kunst-Wissenschaft -Theologie"

Symposium Kunst_Wissenschaft_Theologie

28.- 29. November 2013, Kath. Privatuniversität Linz

              

Zum Thema „Kunst und Wissenschaft“( kunstforum Bd. 85) siehe auch in der Bänden des „Kunstforum“„Das neue Bild der Welt – Wissenschaft und Ästhetik“ (Band 124, 1993) und „Dialog und Infiltration – Wissenschaftliche Strategien in der Kunst“ (Band 144, 1999).

KünstlerInnen entwickeln eigene Formen des Forschens und stellen damit auch traditionelle Formen von Wissenschaft in Frage. Das Symposium des Instituts für Kunstwissenschaft und Philosophie (IKP) der KTU Linz thematisiert das Verhältnis von Kunst und Theologie.

Mehr denn je beanspruchen Künstler/innen, eigene Formen des Forschens zu entwickeln, und stellen damit auch traditionelle Vorstellungen von Wissenschaft in Frage.Diese Diskussion ist in der Theologie bislang nicht wahrgenommen worden, obgleich sie von vielfältigen Verbindungen zu den Künsten, allen voran zur Literatur, aber auch zu den bildenden Künsten, zu Architektur und Musik, in der jüngeren Geschichte auch zu Tanz und Film lebt.

Das Symposium „Kunst_Wissenschaft_Theologie“ nimmt diese Situation zum Anlass, das Verhältnis von Kunst und Theologie neu zu bedenken und damit neue Qualitäten für die Theologie als theoretische und praktische Wissenschaft sowie neue Aspekte für die Fragen künstlerischen Forschens zu erschließen. Welche Rolle spielen Prinzipien künstlerischer Forschung in der Theologie? Wie würden sie – tatsächlich angewandt – die Disziplin verändern?

Konzeption: Hannes Langbein (Berlin), Monika Leisch-Kiesl (Linz)

PROGRAMM

28. November 2013

Öffentliche Vorträge und Lecture-Performance

 

    Aus der Perspektive der Kunstwissenschaft

    Die Debatte um künstlerische Forschung im Horizont historischer Diskurse

    Dieter Mersch (Zürich)

    Aus der Perspektive der Theologie

    Prinzipien künstlerischer Forschung in der Theologie

    Thomas Erne (Marburg)

    Diskussion

    Monika Leisch-Kiesl im Gespräch mit Dieter Mersch und Thomas Erne

    Lecture-Performance

    „Re-Cycling Prometheus”

Ursula Brandstätter und Rose Breuss, Anton Bruckner Privatuniversität für Musik, Schauspiel und Tanz (Linz)

TANZ | Hygin Delimat, Michael Gross, Nadine Horváth, Martyna Lorenc, Leon Marič, Rafal Pierzyński, Solaja Rechlin, Barbara Vuzem

 

29. November 2013, 9.00–19.00 Uhr

Kolloquium (Begrenzte Teilnehmerzahl)

(Anmeldung unter nicole.bindreiter@ktu-linz.ac.at)

9.00–13.00 Uhr

Prinzipien künstlerischer Forschung

Was bedeutet es, von „künstlerischer Forschung“ zu sprechen? Welche Prinzipien künstlerischer Arbeit lassen sich als „Forschung“ bezeichnen und in welcher Relation stehen sie zu traditionellen Begriffen von wissenschaftlicher Forschung?

9.00–10.45 Uhr

Intuition, Inspiration, Gedanke – künstlerische und wissenschaftliche Kreativität

Giaco Schiesser (Zürich/Linz)

Entwurf, Hypothese, Modell – künstlerische und wissenschaftliche Modellbildung

 Florian Dombois (Köln/Bern/Zürich)

    PAUSE

11.15–13.00 Uhr Experiment, Untersuchung, Recherche – künstlerische und wissenschaftliche Validierung

Gunther Reisinger (Graz)

Performance, Vortrag, Auftritt – künstlerische und wissenschaftliche Präsentation

Rainer Totzke (Magdeburg) und Eva-Maria Gauss (Halle/Marburg)

 PAUSE

15.00–19.00 Uhr

Prinzipien künstlerischer Forschung in der Theologie

Welche Rolle spielen Prinzipien künstlerischer Forschung in der Theologie? Und was bedeutet es, sie zur Geltung kommen zu lassen?

15.00–16.45 Uhr

Inspiration, Offenbarung, Ereignis – künstlerische und theologische Kreativität

 N.N.

Exegese, Recherche, Untersuchung – künstlerische und theologische Modellbildung

Günter Bader (Bonn)

    PAUSE

17.15–19.00 Uhr

Lehre, Dogma, Manifest – künstlerische und theologische Validierung

Philipp Stoellger (Rostock)

Liturgie, Predigt, Performance – künstlerische und theologische Präsentation

Silvia Henke (Luzern)

GEMEINSAMES ABENDESSEN

 

ORGANISATION

Für die Teilnahme am Kolloquium (29.11.2013) ist eine Anmeldung bis 25.11.2013 erforderlich. Tagungssekretariat: Nicole Bindreiter, nicole.bindreiter@ktu-linz.ac.at.

Die Veranstaltung wird gefördert von Bischöflicher Fonds zur Förderung der KTU Linz,   kunst und kirche / MEDECCO Holding, Günter Rombold Privatstiftung



  //  Vera icon als ready made?  //  Symposion "Kunst-Wissenschaft -Theologie"  //  Bachelor und Masterarbeiten  //  Vorträge und Texte Thomas Erne  //  Christusbild - Menschenbild  //  Iconic Turn. By Theology. Theologie als Bildtheorie - Avant la lettre.  //  Text-Archiv des Instituts
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart