Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Interview mit Daniel Libeskind
  //  wo's brennt
suche   //   intern   //   drucken
x
Interview mit Daniel Libeskind

Die Fragen stellte Prof. Dr. Thomas Erne.

Frage: In welcher Art von religiösem Bauwerk fühlen Sie sich zuhause?

Im Atlarraum der Basilika von St. Denis bei Paris, der von dem visionären Abt des Klosters Saint-Denis, dem Architekten und Staatsmann Suger im Jahr 1144 eingeweiht wurde.

(In the choir of the basilica at Saint-Denis near Paris, as it was conceived by the visionary architect-cleric suger in 1144.)

 

Frage: Können Sie beschreiben warum ?

Es ist ein radikales und konzeptionelles Bauwerk, dem wir nichts geringeres zu verdanken haben, als die Revolutionierung der Auffassung vom Licht in der Architektur als einem wesentlichen Konstruktionsprinzip, das bis heute fortwirkt.

(It is a radical and conceptual building, aiming at no less but to completely change the notion of light in architecture, for centuries to come, until today.)

 

Frage: Wenn sie den Auftrag hätten eine protestantische Kirche zu bauen, wie würde sie aussehen ?

Ich denke, sie könnte sich aus dem Wort heraus entwickeln.

(I guess it could evolve around the word.)



  //  Kirchenpädagogik  //  Kirchenkulturkongress 2011  //  Architektur Flash  //  Trauerhalle Bessenbach  //  Kirchen im Dorf lassen  //  Schnittstellen  //  Artheon-Kunstpreis 2008  //  Interview mit Daniel Libeskind  //  Kirche im Schrittempo  //  Matthäuskirche Frankfurt  //  Werkstatttage in der Jugendkirche  //  Das Auge des Architekten  //  Meissener Auferstehung  //  Institutskalender 2010  //  Archiv
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart