Ev. Kirchbautag und Institut für Kirchbau: Steine der Erinnerung
  //  wo's brennt  //  Schnittstellen
suche   //   intern   //   drucken
x
Steine der Erinnerung

Installation mit Goldfahnen und Steinen

Im Gedenken an die mehr als 130 ermordeten Juden aus Marburg und Umgebung werden 130 kleine Quadrate aus Schlagmetall im Kirchenschiff der Universitätskirche über den Bänken hängen. Die Farbe Gold steht für etwas sehr Kostbares. In der Kirche symbolisiert Gold das Himmlische, Heilige. In den Bänken werden Steine liegen, die vom Lahnufer stammen. Sie sind mit den Namen der Menschen beschriftet, die deportiert und ihrer Heimat entrissen wurden.

Der Gottesdienst am Samstag, den 26. Januar 2008, dem Vorabend der Befreiung des KZ Auschwitz (27.01.1945), findet um 18.00 Uhr in der Universitätskirche statt. Er wird in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Jüdischen Gemeinde und der Stadt Marburg veranstaltet.

Gabi Erne, geb.1956 in Freudenstadt, ist Kunstpädagogin und Playing Artist und lebt seit August 2007 in Marburg.



  //  Bildergalerie
   evangelischer Kirchbautag und Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart